16.02.2016

Ein Bikepark für Freital?

 

Im Rahmen ihrer Straßensozialarbeit erfuhren die Gemeinwesenarbeiterinnen von jungen Leuten aus Freital, dass sie sich für ihr Hobby Radfahren einen Platz wünschen, auf dem sie sich „austoben“ können. Zur Zeit gehen sie an unterschiedlichen Orten, wie z.B. im Birkenwäldchen in Zauckerode ihrem Hobby nach. Da es sich bei ihren Bikes nicht um „normale“ Fahrräder handelt, sondern um Räder, mit denen man schon mal gefährliche Strecken (ähnlich dem Downhill oder Freeride in den Alpen) hinauf- und  hinunterfährt oder Sprünge absolviert, muss die Strecke vom Profil her passen. Es kommt darauf an, dass sich der Wechsel zwischen kleineren Hügeln und Schanzen für Sprünge anspruchsvoll gestaltet.

Die Gemeinwesenarbeiterinnen setzten sich mit der Gruppe zusammen und erarbeiteten eine Idee, wie der Park aussehen könnte. Im nächsten Schritt wird diese Idee nun den Verantwortlichen für das Bauwesen in der Stadtverwaltung vorgestellt, um die Realisierbarkeit und mögliche geeignete Flächen in Freital zu diskutieren. Dazu trifft sich die Gruppe am 01.03. mit dem 2. Bürgermeister der Stadt Freital. Die jungen Leute hoffen, dass ihr Anliegen auf offene Ohren trifft und die Verantwortungsträger der Stadt sie bei der Umsetzung des Vorhabens unterstützen. Selbstverständlich sind sie bereit, bei der baulichen Umsetzung mitzuarbeiten und auch weiterhin bei der Pflege aktiv mitzuwirken.

Mit Blick auf generationsübergreifende soziale Projekte besteht hier die Möglichkeit, dass die Jugendlichen und jungen Erwachsenen die jüngeren Kids für das Hobby Radfahren begeistern und gleichzeitig Kinder durch gemeinsame sportliche Aktivitäten zu einem freundschaftlichen und demokratischen Miteinander finden. Auch für Erwachsene und Senioren bietet sich hier eine Betätigungsmöglichkeit. Sie können die Kinder und Jugendlichen beim Bau und der Pflege der Anlage unterstützen und vielleicht findet der eine oder andere auch Gefallen an diesem interessanten Hobby.

Für die Große Kreisstadt Freital wäre ein solcher Bike-Park eine – auch über die Stadtgrenzen hinaus wirkende – attraktive Freizeiteinrichtung für junge Leute. Es bleibt also zu hoffen, dass das Projekt umgesetzt werden kann. Die Gemeinwesenarbeiterinnen werden die jungen Leute auf jeden Fall bei ihrem Vorhaben unterstützen.

<< zurück